Logo LKG Rabenstein
 

EC-Jugendbund „Entschieden für Christus“

Wir sind eine Gruppe von ca. 15 Jugendlichen, die sich regelmäßig treffen, um gemeinsam über den Sinn des Lebens zu reden und darüber, wie uns die Bibel Orientierung für unser Leben geben kann. Natürlich reden wir nicht nur, sondern beten und singen auch zusammen. Dazu treffen wir uns jeden Freitag 18.30 Uhr zur Jugendstunde. Außerdem machen wir noch viel mehr zusammen! Das Spektrum reicht von Spielabenden über Teilnahme an Sportturnieren (Kontakt: sportbeauftragter {at} lkg-rabenstein) bis hin zu einer jährlichen gemeinsamen Pfingstfreizeit u.v.m. Wir wollen uns gemeinsam gegen eine kalte egoistische Gesellschaft stellen und dem Vorbild von Jesus folgen, der sich für die Schwachen stark gemacht hat. Des Weiteren ist jeden 2.Samstag im Monat das Jugendcafé „Oase 233“ geöffnet. Hierher darf jeder kommen der günstig essen und trinken (alkoholfreie Getränke) und die vielen Möglichkeiten für Sport und Spiel (Dart, Kicker, Tischtennis, …) wahrnehmen will.

Verantwortlich für die Jugendarbeit ist das Leitungsduo, bestehend aus Clauduis Dörfel und Stephan Schulze. Erreichen könnt Ihr uns am bestens direkt zur Jugendstunde oder per E-Mail an jugendleiter {at} lkg-rabenstein.de

Homepage des EC Rabenstein

Entstehung des EC´s

Am Anfang stand die Idee, dass junge Menschen aktiv werden, sich in Kirche einbringen und Glauben an Jesus Christus in ihrem Alltag verbindlich leben. Diese Idee setzte Pastor Francis Clark im 2. Februar 1881 in seiner Gemeinde in Portland/ Maine) in die Tat um und legte den jungen Leuten seiner Gemeinde eine Art Selbstverpflichtung vor. Am gleichen Abend unterschrieben 58 jugendliche diese Erklärung (das EC-Bekenntnis). Damit war der erste EC gegründet. Die Idee, dass junge Leute aktiv werden, griff bald um sich und fand weltweit Beachtung. Nach 15 Jahren gab es weltweit ca. 43112 EC-Gruppen mit mehr als 2,5 Millionen Mitgliedern.

In Sachsen wurde der erste EC-Jugendbund 1897 in der Messestadt Leipzig gegründet. Ihm schlossen sich 1899 die Jugendbünde Reichenbach/V., Aue, Plauen, Chemnitz und Zwickau an. Damit war der Sächsische EC-Verband gegründet.

Von Anfang an gab es ein enges Miteinander von EC-Jugendbund und Landeskirchlicher Gemeinschaft. Aus EC-Jugendbünden erwuchsen Gemeinschaften und umgekehrt.

Die Reisesekretäre des Deutschen EC-Verbandes arbeiteten in den sächsischen Gemeinschaften und gründeten EC-Jugendbünde.

Die Leitung des Sächsischen Gemeinschaftsverbandes stellte den Gemeinschaftspfleger Paul Kotz als Beauftragten für die Jugendarbeit im Land Sachsen ein.

In den zwanziger Jahren erlebte die EC-Bewegung in Sachsen eine erfreuliche Ausweitung. Anfang der dreißiger Jahre gab es an ca. 300 Orte eine EC Arbeit. In der Zeit des Nationalsozialismus erlebte auch der sächsische EC-Verband starke Einschränkungen bis hin zum Verbot.

Nach Kriegsende war eine geordnete Weiterführung der EC-Arbeit nicht mehr möglich. Als Jugendarbeit der Landeskirchlichen Gemeinschaft arbeitete man aber weiter nach den Grundsätzen des EC.

Heute zählen wir im sächsischen SJV-EC 128 EC-Jugendkreise. Außerdem werden von uns 43 Jugend- sowie 267 Kinder- und 44 Teenagerkreise mitbetreut.

Nähere Informationen zu unseren Jugendkreis gibts der EC-Homepage.